Kolping in unserer Pfarrgemeinde

Kolping-Gruppen in den Kirchorten von St. Marien Salzgitter

Kirchort St. Marien und Kirchort Christ-König

Kolpingsfamilie (Salzgitter-Bad)
Treffen: 1x wöchentlich, Dienstag
Themen: Siehe Kolping-Programm
Ansprechpartner:
Walter Kovar (Sprecher),
Günter Menzel

Die Treffen der Kolpingfamilie finden in der Regel jeweils dienstags ab 19.00 Uhr statt; dabei wechseln sich sowohl christliche als auch weltliche Programmpunkte ab.

Kirchort St. Abdon und Sennen

Kolpingsfamilie
Treffen: 1x monatlich, Freitag
Themen: Siehe Kolping-Programm
Ansprechpartner: Helmut Magiera

Wir sind Kolping - Menschen dieser Zeit …

Familienbildungswoche Wertach 12. - 18.10.2013

Ein Bus mit fast 50 „Kolpingern“ aus Salzgitter-Bad startete am Samstag um 7.00 Uhr von St. Marien. Über Seesen ging es im Dunkeln auf die A 7 zur Fahrt in den Süden. Unser Fahrer Age fuhr in seiner ruhigen, zuverlässigen Art uns sicher zum Ziel. Zum Schluß  regnete es noch einmal, bis uns der Schnee am Kolping – Allgäuhaus nach 16.00 Uhr empfing.

Der nächste Tag brachte den Einstieg in das Thema: Singt dem Herrn ein neues Lied. Wieder hatten wir den Profi – Musiker Zenon Zimnik für diese Aufgabe gewinnen können. Er leitete die Gruppe jeden Tag mit Bravour und Herz durch die Woche. Die Gesänge waren im Haus zu hören und andere Gäste waren davon sehr angetan.

Am Montag führte uns nachmittags eine Fahrt zur Wieskirche. Die Sonne erlaubte eine Kaffeepause unter der Kastanie am Wirtshaus neben der Kirche. Die Führung durch einen Pater mit seiner lebhaften Art war ein Erlebnis, welches noch vertieft wurde durch Gesangseinlagen mit dem engagierten Dirigenten Zenon Zimnik. Rückkehr mit Blick auf Schloß Neuschwanstein und Sonnenuntergang in den Bergen.

Der nächste Tag brachte einen Tagesausflug nach Augsburg. Dort gab es eine Führung im Kolping-Bildungswerk. Mittagessen nahmen wir im dortigen Restaurant ein. Der Stadtbummel erfolgte individuell mit einigen Sehenswürdigkeiten ( Dom, St. Moritz, Goldener Saal ). Die Fuggerei ( älteste Sozialsiedlung der Welt ) wurde uns gut nahegebracht. Abends saßen die Mitfahrer immer beisammen, um Karten zu spielen oder bei Bier und Wein zu diskutieren.

Am Mittwoch ließ das Wetter einen Ausflug mit der Hörnerbahn zu. Es war ein Erlebnis mit kaltem Wind und Schnee an der Bergstation ( 1600 m ). Die Aussicht auf schneebedeckte hohe Berge mit Sonne war wunderschön. Einige Teilnehmer besuchten Oberstdorf.

 Der nächste Tag bot uns einen Ausflug in das Kloster Bonlanden mit einem Krippenweg. Hier leben noch 30 Franziskanerinnen. Bei Sonnenschein und warmen Temperaturen geriet die Heimfahrt zum angenehmen Abschluß. Sicher entließ uns der Busfahrer um 19.00 Uhr vor der Kirche St, Marien.