Hygiene- und Verhaltensregeln

Bitte beachten Sie unsere Hygiene- und Verhaltensregeln!



Was ist im Zusammenhang mit dem Besuch von Gottesdiensten zu beachten?

  • Die Anzahl der möglichen Teilnehmenden ist begrenzt. Die Höchstzahl orientiert sich an der Größe der jeweiligen Kirche. Ist sie erreicht, ist eine Anmeldung nicht mehr möglich.
  • Bitte kommen Sie möglichst nicht ohne vorherige Anmeldung in den Gottesdienst (Ausnahme: Werktagsmessen). 
  • Bei der Anmeldung werden verschiedene Kontaktdaten erfragt, um bei einem evtl. Corona-Auftreten später alle infrage kommenden Kontaktpersonen ermittelt werden können. Diese Daten werden 21 Tage lang gespeichert und spätestens nach 28 gelöscht.
  • Familien, Paare oder Menschen mit Begleitperson müssen die jeweiligen Personen einzeln anmelden.
  • Risikogruppen wird empfohlen, nicht an den Gottesdiensten teilzunehmen, sondern weiterhin die vielfältigen Angebote in den Medien wahrzunehmen oder auch zu Hause gemeinsam zu beten.
  • Um andere Teilnehmende nicht zu gefährden, dürfen Sie nicht am Gottesdienst teilnehmen, wenn Sie unspezifische Allgemeinsymptome, Fieber oder Atemwegsprobleme haben, mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert oder an COVID-19 erkrankt oder unter Quarantäne gestellt sind.

Was ist vor, während und nach einem Gottesdienst zu beachten?

Wenn Sie sich angemeldet haben, bestätigen Sie Ihr Einverständnis mit den folgenden Regelungen:

  • Bei Gottesdiensten in geschlossenen Räumen gilt die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Insbesondere auf dem Weg zum und vom Platz sowie beim Kommuniongang, ggf. aber auch während es gesamten Gottesdienstes bitten wir Sie, eine Maske des Standards FFP2 zu tragen.  Ab dem 28.12.2021 bis auf weiteres ist das Tragen einer FFP2-Maske verpflichtend. Dies gilt für alle Gottesdienstbesucher ab dem vollendeten 14. Lebensjahr. Atemschutzmasken mit Ausatemventil sind nicht zulässig. Kindern im Alter von 6 bis 13 Jahren ist das Tragen einer sog. Alltagsmaske gestattet. Abhängig von der jeweiligen Corona-Situation kann die Mund-Nasen-Bedeckung ggf. abgenommen werden, solange die Person einen Sitzplatz eingenommen hat. Die Gottesdienstleiter oder die Ordner informieren Sie vor Beginn des Gottesdienstes über den aktuellen Stand. Für das liturgische Personal gelten Sonderregelungen. 
  • Die sog. 3G-Regel (für Geimpfte, Genesene u. Getestete) gilt für religiöse Veranstaltungen nicht.  Achten Sie daher zu jeder Zeit und in jeder Situation auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,50 m zu anderen Personen oder Gruppen in alle Richtungen
  • Personen, die in häuslicher Gemeinschaft leben, können zusammensitzen. Unser Ordnungsdienst wird dies beachten.
  • Wenn möglich waschen bzw. desinfizieren Sie ihre Hände vor dem Betreten der Kirche. Desinfektionsmittel steht bereit.
  • Kommen Sie rechtzeitig zum Gottesdienst. Bedenken Sie, dass unsere Ordnerinnen und Ordner prüfen müssen, ob Sie angemeldet sind, um Sie dann ggf. auf Ihren Sitzplatz einweisen zu können.
  • Bitte bleiben Sie am Sitzplatz, wenn Sie einmal dort angekommen sind.
  • Der Gemeindegesang im Gottesdienst ist grundsätzlich möglich. Ab Warnstufe 1 wird empfohlen, auf Gemeindegesang zu verzichten. Es kann auch das Tragen einer zulässigen Maske während des Gesangs angeordnet werden. Die Gottesdienstleiter informieren Sie ggf. vor Beginn des Gottesdienstes über den aktuellen Stand. Bringen Sie Ihr Gotteslob bitte mit. Auf die detaillierten Hinweise des Bischöflichen Generalvikariats wird hingewiesen.
  • Wir bitten nach Beendigung des Gottesdienstes beim Verlassen der Kirche darum, mit den hinteren Bänken zu beginnen und dabei den erforderlichen Abstand zu wahren. Der Ordnungsdienst wird dabei behilflich sein. Beim Verlassen der Kirche nach dem Gottesdienst darf es keine Ansammlungen geben.

Herzlichen Dank, dass Sie durch die Einhaltung dieser Regeln mithelfen, wieder öffentliche Gottesdienste feiern können. 

(Stand: 22.12.2021)

 

Zurück zur Seite "Gottesdienste"